Esti

Seit einem Anatomiekurs im Jahre 2001 lebt sie konsequent vegetarisch, und dank etwas Vitamin D kam sie anfangs 2013 zur veganen Ernährung.

Ihre Augen leuchten, wenn ihre Mahlzeit aus verschiedenen Gemüsen, Nüssen, Hülsenfrüchte und kräftigen Gewürzen besteht. So ist sie weniger auf der Suche nach Ersatzprodukten, sondern eher nach Inspirationen für neue Rezepte.

Esti fällt in die Geek- und nicht in die Socken-Kategorie der Veganer. Sie lebt nach dem Motto: Man macht, was man kann! Und ist happy, dass sie nach der Ernährungsumstellung nicht länger gegen den Hüftspeck ankämpfen muss. Dies umso mehr (oder weniger), seit sie den Film „Forks over knives („FOK“) gesehen hat und nun nach dem FOK-Plan lebt.

Sie freut sich über den täglichen Besuch ihrer freilebenden Garten-Vögel und versüsst sich gerne den Abend mit dem selbstgemachten Bananen- und Schoggi-Eis.


Du möchtest auch mehr über Esti’s Schwester erfahren? Hier geht’s zu Saby’s Profil.